Artikel

Verkehrskonzept für die Donaustadt

Am 02.12.2021 forderte  Wiens Bürgermeister  Michael Ludwig auf der eilig einberufenen Pressekonferenz  anlässlich der Tags zuvor abgesagten Lobauautobahn  durch Bundesministerin Gewessler die Nennung von Alternativen. Alternativen zu der nun wegfallenden Anbindung der Asperner Seestadt an die abgesagte Lobauautobahn S1. Ludwig sieht den weiteren Wohnbau für 60.000 Menschen gefährdet weil die Anbindung an ein höherrangiges Straßennetz nun nicht mehr gegeben ist.

Bericht vom Protestcamp auf der Baustelle Stadtstraße

Bericht eines Mitbegründers der Bürgerinitiative Rettet die Lobau und des Lobau-Forums

 

Heute war ich wieder mal einige Stunden im Camp Wüste. Unglaublich beeindruckend, wie die Leute dort unter den schwierigen winterlichen Umständen absolut Großartiges vollbringen. Wenn die Stadt Wien einen Funken Verstand hätte, die Leute im Rathaus nämlich, dann sollten irgendwelche "Goldenen Ehrenzeichen" nicht korrupten abgehalfterten Ex-Politikern verliehen werden, sondern Menschen wie jenen dort, die sich für ein besseres Wien einsetzen.

Jetzt die Alternative zum Lobau-Tunnel entwickeln:

  1. Die Entscheidung der Verkehrsministerin Gewessler, den Lobau-Autobahn nicht zu errichten, ist von größter Bedeutung. Sie ist nicht nur dank des zwei Jahrzehnte andauernden Widerstands und der massiven Bewegung des letzten Jahres möglich geworden. Sie reflektiert auch die Tatsache, dass ein gewichtiger und wachsender Teil der Bevölkerung genug vom Zubetonieren hat und für eine Wende hin zum öffentlichen Verkehr eintritt.